medivendis ist Ihre Agentur mit Sitz in München für innovative Kosmetikmarketing

Agentur für Kosmetikmarketing

medivendis ist Ihre Agentur mit Sitz in München für innovative Kosmetikmarketing

Agentur für Kosmetikmarketing

Agentur für Kosmetikmarketing

Machen Sie sich bemerkbar, neue Trends sind Ihre Chance!

Kosmetikmarketing

Es liegt seit jeher in der Natur des Menschen, seine optischen Vorzüge durch Make Up hervorzuheben und sich für besondere Anlässe herauszuputzen und sich schön zu machen. Was sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil unserer Kultur entwickelt hat, macht sich die Beautybranche zum Vorteil und ist durch gezielte Werbung für Kosmetik, Lifestyle und Schönheit präsenter denn je.

Weil immer mehr Kosmetikunternehmen auf den Markt drängen wird es zunehmend schwerer, sich durch ein individuelles Alleinstellungsmerkmal von der Masse abzuheben und Kunden zum Kauf der eigenen Produkte zu animieren. In kaum einer anderen Branche werden ständig so viele neue Trends gesetzt, wie im Bereich der Kosmetik. Täglich wird weltweit nach neuen Wirkstoffen gesucht, um die Beautyprodukte zum einen noch wirksamer und verträglicher, zum anderen jedoch auch günstiger zu machen. Zudem muss auch auf Umweltveränderung, sowie auf die schnelle Veränderung der Zielgruppen eingegangen werden. Um hier aus der Masse hervorzustechen ist es unbedingt notwendig, Kundenwünsche und Bedürfnisse zu erkennen und darauf entsprechend zu reagieren. Wir als moderne Marketing Agentur können Ihnen dabei helfen, Zielgruppen zu analysieren, Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Kunden zu ermitteln und deren Aufmerksamkeit auf Ihr Unternehmen und Ihre Produkte zu lenken.

Social Media Marketing – Das A & O für Kosmetikunternehmen

Soziale Medien Plattformen wie Facebook, Google+ und Twitter, aber auch Instagram, Pinterest und Snapchat, sind im Social Media Marketing von großer Bedeutung. Da diese Netzwerke die Art und Weise der Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden nachhaltig revolutioniert haben, ist Social Media auch, oder gerade für die Beautyindustrie extrem wichtig.

Strategisches Social Media Marketing mit richtig positionierten Online-Kampagnen, dem Einsatz von namhaften Influencern und überzeugendem und ansprechenden Video- und Bild Content kann die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf sich ziehen und sie so auf Ihr Unternehmen aufmerksam machen und idealerweise zum Kauf der Produkte animieren. Junge Frauen die via Smartphone oder Tablet im Internet nach günstigen Angeboten suchen, sollten im Fokus Ihrer Marketing-Aktivitäten liegen. Die Anpassung Ihrer Homepage an diese mobilen Medien ist demnach enorm wichtig. Gerade Beauty- und Kosmetikprodukte werden vorrangig über Bilder, Photos und Videos beworben, denn sie sprechen visuell an. So kursieren unzählige YouTube Videos im Internet, in denen User die neuesten Trends und Stylings vorführen, Schminktips teilen und Ihre Erfahrungen mit neuen Produkten kundtun. Die Devise für erfolgreiches Kosmetik Marketing lautet also weniger „typischer“ Werbecharakter, dafür mehr Unterhaltung, Emotionen und Authentizität.

Kosmetik Marketing – Informativer Content, sowohl wichtig zur Kundenansprache, als auch für das Googleranking

Dass gerade in der Beautybranche textlastige Werbeanzeigen von der Zielgruppe durch Desinteresse und Nichtbeachtung abgestraft werden, wurde bereits erwähnt. Wie sieht jedoch die Alternative aus, was für Inhalte interessieren die Zielgruppe und wie kreiert man ansprechende Werbeinhalte für Kosmetikprodukte? Diese Fragen stellen wir uns mitunter als Agentur, wenn es darum geht, Ihr Kosmetikunternehmen oder Ihr Produkt zu platzieren und das Interesse der potenziellen Käufergruppe zu wecken.

Vor allem im schon beinahe überlaufenen Kosmetikmarkt ist es von bedeutender Wichtigkeit, Nutzern im Vergleich zu Mitbewerbern einen echten Mehrwert zu bieten und Interesse auf die eigenen Produkte zu lenken. Vor allem Onlineshops müssen versuchen, durch ansprechenden Content in unterhaltsamen Beiträgen auf Social Media Kanälen, Klicks auf ihre Seite zu generieren. E-Commerce in der Kosmetikbranche lebt also von einem ausgeklügelten Marketing Mix, vor allem zwischen Social Media Marketing und Content Marketing. Unterhaltsamer, informativer Content kann zudem nicht nur Klicks auf die eigene Homepage generieren, sondern die relevanten Keywords sind zugleich bedeutsam für das Ranking bei Google. Denn nur wer qualitativ hochwertige Inhalte und aktuelle Themen und damit informative Keywords zu seiner Branche regelmäßig bereitstellt, wird von Google als relevant eingestuft und somit besser in den Suchmaschinen platziert. Mit einem Weblog beispielsweise kann man eben diesen Content verbreiten. Man kann Texte, Videos und Bilder auf seinen Social Media Netzwerk posten, ohne direkt die Verkaufsschiene fahren zu müssen, die die meisten Nutzer sowieso nur abschrecken würde. Denn Mehrwert kann man zum Beispiel durch Schminkschulen, Anwendungstips, Produktvergleiche, Erfahrungsberichte und live Berichten von Beauty- und Lifestyleevents bieten. Schafft man es so, Interesse bei potenziellen Käufern zu wecken und sie zum Verbleib auf dem Blog zu überzeugen, ist es umso wahrscheinlicher, dass dieser Nutzer auch den Button klickt, der ihn zum Online-Shop führt und dort idealerweise zum Kauf der eigenen Produkte anregt.

Kosmetik-Marketing – Der schmale Grat zwischen Traum und Realität

Werbung für Beauty und Kosmetik ist allgegenwärtig, ob online in sozialen Netzwerken, auf Plakaten, in Zeitschriften oder im Fernsehen … Allerdings unterliegt die Werbung für Kosmetikprodukte strengen Richtlinien, um Verbraucher vor Täuschung und Irreführung zu schützen. Wer kennt heutzutage nicht Werbeversprechen für Produkte, die zu einem faltenfreien Äusseren oder strahlend weißen Zähnen verhelfen sollen?

Was ist dran an solchen Aussagen und sind diese überhaupt erlaubt? Klar ist, dass die Werbung natürlich nicht lügen darf, dies verbietet die EU-Kosmetikverordnung. Hersteller müssen die Wirksamkeit Ihrer Produkte beweisen können und dürfen daher keine Angaben machen zu Wirkungen, wenn diese nicht ausreichend belegt sind. Allerdings ist die Art der Beweispflicht nur schwammig festgelegt und für Verbraucher ist oft nicht erkennbar, wie die angepriesene Wirksamkeit getestet wurde, da der Hersteller selber definieren kann, was ein ausreichender Beweis ist. Bekannte Klassiker unter den Werbeversprechen sind auch die Berufung auf Prozentangaben oder wissenschaftliche Studien und Empfehlungen von Dermatologen oder Experten. Möchten Sie auf Nummer sicher gehen, dass Ihre Produktwerbung alle rechtlichen Bestimmungen erfüllt und nicht gegen gesetzliche Regelungen verstößt, sollten Sie sich auf jeden Fall Beratung und Unterstützung durch eine spezialisierte Anwaltskanzlei einholen. Wir als eine Full Service Agentur für Online Marketing, arbeiten eng mit juravendis zusammen, einer in München ansässigen Kanzlei, mit jahrelanger Erfahrung im Kosmetikrecht.

KOSTENFREIE UND UNVERBINDLICHE ANFRAGE

2 + 1 = ?